Kontakt


Fachstelle E-Government Aargau
Hintere Bahnhofstrasse 8

5000 Aarau

 

Kontakt

 

Verschlüsselte Nachricht an E-Government Aargau senden


Kantonaler Beauftragter

Telefon 062 835 24 54

Kommunaler Beauftragter

Telefon 079 622 73 55

Aktuell - E-Government Aargau

Newsletter E-Government Schweiz

06.07.2018 Informieren Sie sich mit dem Newsletter über aktuelle Themen rund um E-Government Schweiz. 

Bundesrat will E-Voting als dritten Stimmkanal etablieren

02.07.2018 E-Voting soll als dritter Stimmkanal – neben dem Gang zur Urne und der brieflichen Stimmabgabe – etabliert werden. So will es der Bundesrat. Dazu muss das Bundesgesetz über die politischen Rechte angepasst werden. Die zugehörige Vernehmlassung beginnt im zweiten Halbjahr. Die Eckpunkte, die der Bundesrat festgelegt hat, sehen vor, dass Kantone auch künftig nicht gezwungen werden können, E-Voting einzuführen.

 

Hier geht es zur Meldung auf srf.ch.

Das Neuste von eOperations Schweiz

25.06.2018 eOperations Schweiz erlaubt die einfachere Zusammenarbeit von Bund, Kantonen und Gemeinden im Bereich digitaler Behördenleistungen. Hier geht’s zu den News.

eUmzugCH: 2. Platz bei eGovernment-Wettbewerb - stimmen Sie ab!

21.06.2018 eUmzugCH hat am jährlich stattfindenden eGovernment-Wettbewerb der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) teilgenommen. Das Projekt hat in der Kategorie "Bestes Kooperationsprojekt" den zweiten Platz erreicht. Nebst der Beurteilung durch die Jury gibt es einen Publikumspreis. Das Online-Voting läuft bis am 3. August 2018.

 

Hier geht es zur Abstimmung.

 


Newsletter E-Government Aargau

20.06.2018 Informieren Sie sich jetzt in der aktuellen Ausgabe 2/18 unseres Newsletters über die neusten Entwicklungen im Umfeld E-Government. Melden Sie sich noch heute für unseren Newsletter an und Sie erhalten künftige Ausgaben regelmässig direkt per E-Mail.

Zur Anmeldung

Sicherheit E-Voting

13.06.2018 Wie funktioniert Abstimmen über das Internet? Ist das System sicher? Die Erklärungen der Bundeskanzlei finden Sie in diesem Video.

Die E-ID soll das digitale Leben vereinfachen – der Bundesrat legt die Details vor

05.06.2018 Die Rollenteilung zwischen Staat und Privaten behält der Bundesrat in seiner Botschaft zum Gesetz über die elektronischen Identifizierungsdienste. Dafür stärkt er den Datenschutz und die Rolle des Bundes.
Hier geht’s zum Bericht der NZZ.

Statusbericht eBauAargau

31.05.2018 Hier ist der Statusbericht Mai 2018 zum Projekt eBauAargau zu finden. Viel Spass bei der Lektüre.

Bundesrat will vorerst keine Unterschriften­sammlung im Internet

22.05.2018 Unterschriften für Initiativen und Referenden sollen vorerst nicht im Internet gesammelt werden dürfen. Der Bundesrat lehnt es ab, die gesetzlichen Grundlagen dafür zu schaffen. Er beantragt dem Parlament, eine diesbezügliche Motion von SVP-Nationalrat Franz Grüter (LU) abzulehnen.

 

Hier geht’s zur Meldung auf inside-it.ch

Wechsel der Fachstellenleitung

13.03.2018 Marlies Pfister verlässt die Fachstelle E-Government nach acht Jahren per Ende März 2018. Sie hat massgeblich zum Aufbau der Fachstelle und der Etablierung von E-Government im Kanton Aargau beigetragen. In dieser Zeit wurden Strategien erarbeitet, zahlreiche Projekte angestossen und sie war Vorsitzende diverser kantonaler und interkantonaler Gremien. Neuer Leiter der Fachstelle wird Syrian Hadad.

Der virtuelle Schalter im Aargau wird Realität

08.01.2018 Kürzlich wurde im Aargau der tausendste «eUmzug» durchgeführt, eine Umzugsmeldung ganz ohne persönlichen Besuch auf der Gemeindeverwaltung. Das System mit der elektronischen An- und Abmeldung beim Zügeln hat sich bestens bewährt. Weitere elektronische Neuerungen sind nun in Planung.

 

Hier geht's zum aktuellen Bericht des Regionaljournals Aargau-Solothurn.

1000ster Umzug mit eUmzug vollzogen

19.12.2017 Regierungsrat Markus Dieth ehrte in Lenzburg die Person, welche die 1000ste Umzugsmeldung elektronisch erfasst und vollzogen hatte.

 

Hier geht's zur Medienmitteilung des Kantons Aargau und zum Bericht auf azonline.ch.

Schweizer E-Government auf Kurs

29.11.2017 Die Europäische Kommission publizierte am 27. November 2017 den 14. Statusbericht eGovernment Benchmark. Die Schweiz verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr in fast allen untersuchten Bereichen. Aufholbedarf besteht im Ausbau der technischen Schlüsselmodule.

 

Hier geht's zum Artikel auf admin.ch.

Ergebnisse der ersten nationalen Konferenz "Digitale Schweiz"

22.11.2017 Wie kann die Schweiz die Chancen der Digitalisierung in allen Lebensbereichen konsequent nutzen und dabei den Menschen in den Mittelpunkt stellen? Darüber haben heute in Biel an einer nationalen Konferenz rund 700 Vertreterinnen und Vertreter von Behörden, Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft diskutiert. Dabei wurden zahlreiche konkrete Vorschläge zur Weiterentwicklung der Strategie "Digitale Schweiz" des Bundesrates gemacht. An der Konferenz nahmen Bundespräsidentin Doris Leuthard und Bundesrat Johann Schneider-Ammann teil.

 

Hier geht's zur Newsmeldung auf admin.ch.

Das E-Government-Angebot soll ausgebaut werden

22.11.2017 Am 20. November 2017 publizierte die Geschäftsstelle E-Government Schweiz in Zusammenarbeit mit dem Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) die erste Nationale E-Government-Studie. Auf konkrete Nachfrage besteht bei der Bevölkerung, den Unternehmen und Vertreterinnen und Vertreter aller drei Staatsebenen das Bedürfnis nach einem Ausbau des bestehenden E-Government-Angebots.

 

Hier geht's zum Beitrag auf admin.ch

Ergebnisse der ersten nationalen Konferenz "Digitale Schweiz"

22.11.2017 Verschiedene Angebote und Dienstleistungen im Internet setzen voraus, dass sich die Nutzerinnen und Nutzer korrekt und sicher identifizieren können. Die Nutzerinnen und Nutzer brauchen also eine digitale Identität. Der Bundesrat will deshalb klare Regeln für einen digitalen Identitätsnachweis erlassen, der staatlich anerkannt, überprüfbar und eindeutig ist. Er hat an seiner Sitzung vom 15. November 2017 das Eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement (EJPD) nach Kenntnisnahme der Resultate der Vernehmlassung beauftragt, bis im Sommer 2018 einen Gesetzesentwurf auszuarbeiten.

 

Hier geht's zum Beitrag auf admin.ch.

eBau Aargau: Baugesuche elektronisch einreichen

10.11.2017 Digital statt Papier: In den drei Pilotgemeinden Möhlin, Aarburg und Endingen können Gesuche für Baubewilligungen ab sofort elektronisch eingereicht werden. Diese neue E-Government-Dienstleistung soll schrittweise in allen Gemeinden des Kantons eingeführt werden. In Zukunft kann der Baubewilligungsprozess über die Plattform eBau Aargau von Antragstellenden über die Gemeinde bis zur kantonalen Fachstelle durchgehend elektronisch abgewickelt werden. Das Ziel: eine benutzerfreundliche elektronische Dienstleistung möglichst ohne Medienbrüche, die allen am Prozess Beteiligten einen Mehrwert bringt.

 

Hier geht's zur Medienmitteilung des Kantons Aargau.

Der Online-Schalter EasyGov.swiss für Unternehmen ist online

07.11.2017 Bundesrat Johann Schneider-Ammann hat am 6. November 2017 gemeinsam mit Vertretern aus den Kantonen und der Privatwirtschaft EasyGov.swiss lanciert – den neuen Online-Schalter für Unternehmen. Damit erfolgt im Rahmen der E-Government-Strategie Schweiz ein weiterer Schritt hin zu einer digitalen und nutzerorientierten Verwaltung. Das elektronische Transaktionsportal vereinfacht den Austausch zwischen Wirtschaft und Verwaltung und reduziert die administrativen Aufwände von Unternehmen.

Hohe Zufriedenheit mit den E-Government-Dienstleistungen in der Schweiz

30.10.2017 Gemäss dem am 27. Oktober 2017 publizierten E-Government-Monitor ist die Zufriedenheit der Bevölkerung in der Schweiz mit den Online-Diensten der Behörden hoch. Untersucht wurde die Nutzung von und die Zufriedenheit mit Online-Diensten in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

 

Hier geht's zum Bericht auf admin.ch.

E-Government Information Aargau

22.09.2017 Am 22. September 2017 fand die alljährliche Infoveranstaltung der Fachstelle E-Government Aargau statt. Dieses Jahr stand der Anlass unter dem Motto "E-Government: Das Netzwerk". 

 

Hier geht es zu den Referaten

Bericht in der Aargauer Zeitung vom 28. September 2017

E-ID: Nationalrat macht Druck

22.09.2017 Der Nationalrat will, dass die Gesetzgebung für elektronische Ausweise Priorität erhält, damit die elektronische Identifizierung möglichst rasch flächendeckend und vielseitig eingesetzt werden kann.

 

Hier geht's zur Meldung auf inside-it.ch

Schweizer Digitaltag: Drei Bundesräte für die Digitalisierung

22.09.2017 Auf Initiative von Digitalswitzerland findet am 21. November 2017 der erste Schweizer Digitaltag statt. Rund 40 Unternehmen, Hochschulen und Institutionen sollen der Bevölkerung in allen Landesteilen zeigen, was Digitalisierung heute und in Zukunft bedeutet, schreibt die Standortinitiative in einer Mitteilung. "Wir wollen die Digitalisierung erlebbar machen", sagte Digitalswitzerland-Initiant Marc Walder vor den Medien.

 

Hier geht's zur Meldung auf inside-it.ch und zum Programm auf digitalswitzerland.ch.

E-Government Statusbericht September 2017

19.09.2017 Mit dem aktuellen Statusbericht informiert die Fachstelle E-Government Aargau über die aktuellen Themen im Bereich E-Government mit Gemeindbezug. Wir wünschen Ihnen eine spannende Lektüre.

E-Government Statusbericht September 2017
E-Government Statusbericht Gemeinden Sep
Adobe Acrobat Dokument 178.6 KB

eUmzugAG – den Umzug zeit- und ortsunabhängig melden

10.08.2017 Ab heute Donnerstag, 10. August 2017, steht in den ersten 77 Aargauer Gemeinden der elektronische Umzug produktiv im Einsatz. Meldepflichtige dieser Gemeinden können sich ab sofort elektronisch an- und abmelden.

Der Kanton Aargau und weitere Kantone haben sich zum Verbund eUmzug Schweiz zusammengeschlossen und bieten eine gemeinsame Lösung für die online-Adressänderung unter https://ag.eumzug.swiss an.

Weitere Informationen können der Medienmitteilung und der Projektwebsite entnommen werden.

digital.swiss – ein Monitoring der Digitalisierung der Schweiz

Die Plattform zur Digitalisierung der Schweiz wurde 2016 von ICTswitzerland ins Leben gerufen und ist heute ein gemeinsames Projekt von ICTswitzerland, economiesuisse und digitalswitzerland. Die Synergie-Plattform informiert über den aktuellen Stand der Digitalisierung in der Schweiz und deckt Potential für zukünftige Handlungsinitiativen auf.

 

Hier geht's zur Seite von digital.swiss.

Lancierung einer nationalen E-Government-Studie

01.06.2017 Die Geschäftsstelle E-Government Schweiz lanciert in Zusammenarbeit mit dem Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) eine neue Studienreihe zur Ausbreitung und zum Nutzen von E-Government. Im Rahmen der Studie wird eine repräsentative Umfrage bei der Bevölkerung, der Wirtschaft und den Behörden durchgeführt.

 

Hier gehts zur Medienmitteilung auf admin.ch

E-Government Schweiz: Steuerungsausschuss beschliesst zusätzliche Mittel für Vote électronique

04.05.2017 Der Steuerungsausschuss E-Government Schweiz hat an seiner Sitzung vom 26. April 2017 zusätzliche finanzielle Mittel für die Etablierung des elektronischen Kanals für Wahlen und Abstimmungen beschlossen. Im Rahmen des Schwerpunktplans stehen damit 2017 zusätzlich 0,53 Millionen Franken zur Verfügung.

 

Hier geht's zur Medienmitteilung.

Bundesrat beschliesst nächste Schritte zur Ausbreitung der elektronischen Stimmabgabe

12.04.2017 An seiner Sitzung vom 5. April 2017 hat der Bundesrat die nächsten Schritte zur flächendeckenden Einführung der elektronischen Stimmabgabe beschlossen. Im Fokus stehen Massnahmen im Bereich der Transparenzbildung (Offenlegung des Quellcodes) sowie namentlich die Überführung der elektronischen Stimmabgabe von der derzeitigen Versuchsphase in den ordentlichen Betrieb.

 

Hier gehts zur Medienmitteilung auf admin.ch

WebTransfer.ch

11.04.2017 Ab dem 1.Mai 2017 steht den Aargauer Gemeinden WebTransfer.ch zur Verfügung. Mit diesem Service können einfacher grosse Datenmengen mit Dritten ausgetauscht werden. Personen ohne eine @ag.ch-Mailadresse können diesen Service ebenfalls nutzen, wodurch sich die Einsatzmöglichkeiten stark ausweiten. Weitere Informationen dazu finden Sie im nachfolgenden Factsheet.

Factsheet WebTransfer.ch
Factsheet WebTransfer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 115.1 KB

Verbund eUmzugAG; Infoveranstaltung vom 05.04.2017

07.04.2017 Am Mittwoch, 5. April 2017, haben gut 150 Personen der Aargauer Gemeinden, vorwiegend Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Einwohnerdienste, den Weg in die Aula der Berufsschule Lenzburg gefunden. Während der knapp zweistündigen Veranstaltung konnte den Teilnehmern alle relevanten Informationen zum Projekt vermittelt werden.

 

Gleichzeitig konnte der eUmzugs-Prozess an sich aus Sicht der Kundinnen und Kunden wie aber auch das Zusammenspiel mit den Gemeindefachlösungen live aufgezeigt werden. Im Anschluss sind spezifische Fragestellungen diskutiert und besprochen worden. Die Gemeinden werden in den kommenden Wochen mit weiteren Informationen bedient. ragen im Zusammenhang mit dem Projekt können an manuel.bruder@publis.ch gerichtet werden.

Verbund eUmzugAG - Info vom 05.04.2017
Verbund eUmzugAG-Infoveranstaltung vom 0
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB

Umziehen per Mausklick - Bericht in der NZZ vom 24.03.2017

24.03.2017 Ab Ende 2019 sollen sich alle Einwohner der Schweiz elektronisch in der Gemeinde an- und abmelden können, wenn sie umziehen. Innerhalb eines Kantons können sich die Zügelnden den Papierkram schon heute sparen. Weitere, darunter der Kanton Aargau, werden bald folgen.

 

Hier geht's zum Bericht in der NZZ.

Secure Mail Aargau - Jetzt bestellen

17.03.2017 "Personendaten gestohlen: Verwaltung schickt sensible Daten unverschlüsselt durchs Netz!" Diese oder eine ähnliche Schlagzeile möchte niemand von uns in den Medien lesen. Fakt ist aber, wir sind ständigen Angriffen ausgesetzt – was nur wenigen wirklich bewusst ist.

 

Bestellen können Sie den Service via Ticketing Tool der Informatik Aargau. Technische Abklärungen können Sie bei Bedarf ebenfalls via Ticketing Tool in Auftrag geben.

Secure Mail Aargau - Info für die Gemeinden
2017_Info_Gemeinden.pdf
Adobe Acrobat Dokument 136.5 KB

Digitalisierung: Raubt uns die Maschine die Arbeit?

03.03.2017 Die digitale Transformation wird umfassende Veränderung nach sich ziehen - nicht nur technologisch, sondern auch wirtschaftlich und sozial. Welchen Stellenwert

wird Arbeit in einer derartigen Gesellschaft noch haben? Was sind dabei die Herausforderungen und wie gehen wir die an? Eine interessante Diskussion dazu im SRF Club.

Warum der Aargau bei der elektronischen Steuerrechnung noch Geduld braucht

02.03.2017 Die Rechnungen elektronisch erhalten und per Mausklick bezahlen. Was in anderen Kantonen möglich ist, geht im Aargau nicht. Doch das könnte sich bald ändern.

 

Hier geht's zum Bericht der Aargauer Zeitung.

E-Rechnung Newsletter  01/2017

22.02.2017 Mit dem Newsletter informiert die Eidgenössische Finanzverwaltung EFV über aktuelle Entwicklungen zur E-Rechnung in der öffentlichen Verwaltung und darüber hinaus.

Newsletter E-Rechnung 01/2017
E-Rechnung_Newsletter_1-2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 238.2 KB

Schweizerischer Gemeindeverband (SGV) lanciert Plattform "in comune"

16.02.2017 Mit "in comune" möchte der Schweizerische Gemeindeverband (SGV) die Partizipation der Bevölkerung auf Gemeindeebene verstärken. Dies soll mit anschaulichen Beispielen aus der Praxis geschehen.

 

Hier geht's zum Portal.

Breitere Verwendung der AHV-Nummer

16.02.2017 Der Bundesrat will die Verwaltungsabläufe durch eine kontrollierte Verwendung der AHV-Nummer effizienter machen. Dabei sollen die Grundsätze des Datenschutzes gewahrt bleiben. Er hat das Eidg. Departement des Innern (EDI) beauftragt, bis im Herbst dieses Jahres eine Gesetzesvorlage auszuarbeiten.

 

Hier geht's zur Medienmitteilung auf admin.ch.

«E-Government beginnt in den Gemeinden»

13.02.2017 Seit einem Jahr ist Cédric Roy Leiter der Geschäftsstelle von E-Government Schweiz – und somit sozusagen «Mister E-Government». Was tut die Organisation für Gemeinden? Wo stehen wir heute mit dem E-Umzug, der E-ID und E-Voting? Und sind die Gemeinden für die digitale Zukunft gewappnet?

 

Hier finden Sie das Interview auf kommunalmagazin.ch

SRF-Interview mit Gérald Strub: «Die Leute wollen ihre Dinge online erledigen können»

23.01.2017 Nicht nur Unternehmen, auch die Gemeinden müssen sich der digitalen Transformation stellen. Es entstehen grundlegende Veränderungen. Gérald Strub durfte im Regionaljournal Zentralschweiz von SRF Rede und Antwort stehen. Hier geht's zum Interview.

Aargau übernimmt Pionierrolle: Zügeln wird weniger stressig

15.01.2017 Wer umzieht, soll sich bald innert Minuten online an- und abmelden können. Der Aargau übernimmt dabei eine Pionierrolle. Gérald Strub als kommunaler E-Government-Beauftragter durfte im Bericht der Aargauer Zeitung vom 15. Januar 2017 Rede und Antwort stehen.

Bundesrat stellt schärferes Datenschutz­gesetz vor

22.12.2016 Das neue Datenschutzgesetz soll der Digitalisierung, Big Data und den damit verbundenen Risiken Rechnung tragen. Hier geht's zum Bericht auf inside-it.ch.

Neue Nutzungsmöglichkeiten der elektronischen Signatur

25.11.2016 Ab 2017 können Unternehmen und Behörden die Integrität und Herkunft ihrer digitalen Dokumente mittels Zertifikaten garantieren. Die entsprechenden Modalitäten sind in der Totalrevision der Verordnung über die elektronische Signatur festgelegt, die der Bundesrat an seiner Sitzung vom 23. November 2016 genehmigt hat. Darin wird den neusten Entwicklungen im Bereich der Finanzdienstleistungen Rechnung getragen, die es den Banken ermöglichen, die Identität ihrer Kundinnen und Kunden festzustellen, ohne dass diese physisch anwesend sind.

 

Hier geht's zur Meldung auf admin.ch.

Manifest für "erfolg­reiche Digitalisierung der Schweiz"

25.11.2016 50 "Digital Shapers" fordern einen grundsätzlichen Sinneswandel in Politik, Gesellschaft und Wirtschaft, damit die Schweiz im digitalen Wettbewerb mitspielen kann. "Regulierung muss primär neue Ideen ermöglichen statt bestehende Geschäftsmodelle schützen. Geltende Gesetze sollen auf ihre Tauglichkeit für die digitale Transformation überprüft werden." Das sind zwei der der Hauptforderungen des "Digitalen Manifests," das am Dienstag von 50 "Digital Shapers" und Bundespräsident Johann Schneider-Ammann erarbeitet wurde.

 

Hier gehts zum Bericht auf inside-it.ch

Mailverschlüsselungsservice „Secure Mail Aargau“

19.10.2016 Die Verwaltung ist gesetzlich verpflichtet, sensible Daten zu schützen. Diesen Auftrag nimmt sie ernst. Ab sofort steht der Service „Secure Mail Aargau“ auch den Gemeinden zur Verfügung. Mitarbeitende der Gemeinden mit Anschluss ans kantonale Kommunikationsnetz KOMKA können "Secure Mail" nach Abschluss eines Nutzungsvertrags ebenfalls als AddIn im Outlook nutzen.

 

Unterlagen für verschiedene Interessengruppen stehen hier zur Verfügung. Informieren Sie sich dort über den Einsatz von diesem Service und den Nutzungskonditionen.

Secure Mail Aargau; Brief an die Aargauer Gemeinden vom 19.10.2016
Secure Mail Aargau.pdf
Adobe Acrobat Dokument 136.0 KB